•  
  •  

Suhr, 24.4.2020

Liebe Kundinnen, liebe Kunden

Laut Bundesamtes für Gesundheit (BAG) darf ich ab 27.4.2020 wieder Therapien in meiner Praxis durchführen. Dies ist möglich, wenn ich die Schutzmassnahmen des BAG erfülle. Dafür ist das Tragen von Masken für mich Voraussetzung. Falls sie als Kunde ebenfalls eine Maske tragen wollen, können sie ab Montag Masken in den Grossverteilern kaufen. Da es für mich schwierig ist, eine grössere Menge an Schutzmasken zu erwerben, erlaube ich mir das Mitbringen einer eigenen Maske, falls sie sich mit einer Maske schützen wollen, ihnen zu überlassen.

Für die Sicherheit aller Kunden ist es wichtig, dass sie bei allfälligen COVID-19 Symptomen nicht zur Konsultation erscheinen und sich telefonisch bei mir abmelden. Dazu gehören: Husten, Fieber, Atembeschwerden, Gelenkschmerzen, Verlust von Geruchs-und Geschmacksempfinden.

Falls sie zur Gruppe der Risikopatienten gehören, können wir vorgängig zusammen eine Einschätzung/Klärung über Risiken und Notwendigkeit der Behandlung telefonisch durchführen.

Gerne nehme ich ab sofort Terminanfragen entgegen. Ich werde sie dann in meiner Praxis mit den aktuellen Hygienemassnahmen, wie Hände waschen/desinfizieren, Abstand halten und sprechen während der Therapie vertraut machen.

Bei Fragen oder Unsicherheiten dürfen sie mich selbstverständlich anrufen.

Herzliche Grüsse

Béatrice Schilli

image-10319948-Bildschirmfoto_2020-03-12_um_16.03.36-16790.png

Die Knospe gegen Heuschnupfen

Wirkt entzündungshemmend und schnell wie Kortison, hat aber keine Nebenwirkungen. Die Knospe der Schwarzen Johannisbeere ist für viele Heuschnupfen-Patienten ein Segen.

Jetzt mit Therapie beginnen. Sowohl vorbeugend, wie akut einsetzbar.

Spagyros Knospenernte 89

Die Heilkraft von Ribes nigrum – zu Deutsch: Schwarze Johannisbeere – ist wissenschaftlich bestätigt. Spagyros Ribes-nigrum-Mundspray wurde vor Kurzem offiziell als Arzneimittel mit Indikation registriert. Die im Spray verwendete Essenz enthält Aminosäuren, Flavonoide, Vitamin C und Phenolderivate. Nach speziellen Verfahren werden die Stoffe aus den frischen Knospen der Pflanze extrahiert. Die Arznei wirkt bei akuten Entzündungen und Allergien ähnlich wie Kortison. Heuschnupfen ist das Paradebeispiel einer erfolgreichen Anwendung – gerade im Frühling.

Damit bestätigt sich das, was Experten der Gemmo-Therapie seit Jahren beschreiben. Sie setzen sich mit den Pflanzenknospen, Triebspitzen und jungen Schösslingen auseinander und messen der Schwarzen Johannisbeere eine ganz zentrale Bedeutung zu.

Grösste Potenz an Lebens- und Wachstumskräften

Gemma ist lateinisch und bedeutet «Knospe». Die Lehre beruht auf der Grundidee, dass in den frischen Knospen der Pflanzen deren grösste Potenz an Lebens- und Wachstumskräften steckt und dass diese für den Menschen nutzbar gemacht werden kann. Die Schwarze Johannisbeere ist ursprünglich eine Wildpflanze, die seit Jahrhunderten in den Gärten Mitteleuropas angepflanzt wird. Sie liebt feuchte Böden und bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen.

Auf die grosse Heilkraft der jungen Pflanzenknospen stiess der belgische Arzt Dr. Pol Henry. Er war Mitte des letzten Jahrhunderts der Begründer der Gemmo-Therapie. Beim Schweizer Hersteller Spagyros werden ausschliesslich Knospen aus zertifiziertem Bio-Anbau verarbeitet. Ein Teil aus eigenem Anbau im Schweizer Jura, ein anderer Teil aus biozertifizierten Betrieben in der Schweiz. Alle Knospen werden von Hand geerntet und verarbeitet. Ribes nigrum ist das bestuntersuchte und am häufigsten angewendete Gemmo-Therapeutikum.

Kraftvoller Spray

Spagyros Ribes nigrum® Mundspray wird aus den frischen, jungen Blattknospen hergestellt. Sein Anwendungsspektrum ist breit. Der Spray hilft bei Entzündungen, Heuschnupfen, Allergien, Erkältungen, Akne, Ekzemen oder Migräne. Er soll schon bei den allerersten Beschwerden angewendet werden, denn so stärkt er das Immunsystem.

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

https://www.doktorstutz.ch/die-knospe-gegen-heuschnupfen